AGB (Allgemein & für Workshops)

Allgemein

Unsere Geschäftsbedingungen in der Fassung vom 01.03.2015

1) Geltungsbereich
1.1 Diese Geschäftsbedingungen der DICTUM GmbH (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop oder in einem seiner Versandkataloge dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist schriftlich etwas anderes vereinbart.
1.2 Für den Erwerb von Gutscheinen gelten diese Geschäftsbedingungen entsprechend.

 

2) Angebote/Vertragsschluss
2.1 Die Angebote des Verkäufers sind stets freibleibend und unverbindlich. Für den Vertragsschluss stehen die Sprachen Deutsch und Englisch zur Verfügung.
2.2 Die übermittelte Bestellung stellt ein verbindliches Angebot des Kunden zum Vertragsschluss dar. An diese Bestellung ist der Kunde 14 Tage gebunden.
2.3 Der Vertrag kommt bei einer Bestellung über das Internet oder mittels Bestellformular im Katalog mit Zugang einer Auftragsbestätigung (Bestellungsannahme) beim Kunden oder der Auslieferung der bestellten Ware(n) an den Kunden, jeweils innerhalb obiger Frist, zustande.
2.4 Kann der Verkäufer das Angebot des Kunden nicht annehmen, wird er dem Kunden dies ebenfalls innerhalb der obigen Frist mitteilen.

 

3) Informationspflichten des Kunden
Bei der Registrierung hat der Kunde wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Sofern sich die Daten während der Laufzeit/Abwicklung des Vertrages ändern, ist der Kunde verpflichtet, diese Änderungen unverzüglich mitzuteilen. Wird dies vom Kunden unterlassen oder gibt der Kunde von vornherein falsche Daten an, so ist der Verkäufer berechtigt, kostenfrei von dem geschlossenen Vertrag zurückzutreten. Kosten, die durch Fehlleitung der Ware aufgrund unvollständiger oder unrichtiger Adressangabe entstehen, werden dem Kunden weiterberechnet. Als Vertragspartner hat der Kunde dafür Sorge zu tragen, dass der (von Ihm) angegebene E-Mail-Account erreichbar ist und nicht aufgrund von Weiterleitung, Stilllegung oder Überfüllung des Accounts ein Empfang von E-Mails ausgeschlossen ist.


4) Widerrufsrecht des Kunden
Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen, noch ihrer selbständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren
Widerrufsrecht
Der Kunde hat das Recht, binnen eines Monats ohne Angabe von Gründen den geschlossenen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt einen Monat ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat. Hat der Kunde mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt und werden diese getrennt geliefert, beträgt die Widerrufsfrist einen Monat ab dem Tag, an dem er oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat. Hat er eine Ware bestellt, die in mehreren Teilsendungen oder Stücken geliefert wird, beträgt die Widerrufsfrist einen Monat ab dem Tag, an dem er oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen hat. Hat er Waren bestellt, die über einen festgelegten Zeitraum hinweg regelmäßig geliefert werden sollen, beträgt die Widerrufsfrist einen Monat ab dem Tag, an dem er oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen hat.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Dieser ist zu richten an:

DICTUM GmbH, Donaustr. 51, 94526 Metten, Deutschland
(Telefon: +49-(0)991-9109-901; Fax: +49-(0)991-9109-801; E-Mail: info@dictum.com).

Folgen des Widerrufs
Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, sind ihm alle Zahlungen einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung, als die angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Widerruf dieses Vertrags erklärt hat, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen abgesendet werden. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Hiervon abweichend trägt der Verkäufer bei paketversandfähiger Ware die Kosten der Rücksendung, wenn der Kunde für die Rücksendung den beigefügten Rücksendeschein nutzt. Im Falle einer Rücksendung von nicht paketversandfähiger Ware werden die Kosten der Rücksendung auf höchstens etwa den Betrag geschätzt, der als Versandkostenbetrag für die Hinsendung angegeben ist. Bei nicht paketversandfähiger Ware organisiert der Verkäufer auf Wunsch die Abholung. Macht der Kunde von dieser Möglichkeit Gebrauch, entsprechen die von ihm zu tragenden Kosten der Rücksendung dem für die Hinsendung angegebenen Betrag.
Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ende der Widerrufsbelehrung


Ausschluss des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde.
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Kunden entsiegelt worden sind.
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, der Kunde hat die Vertragserklärung telefonisch abgegeben.

 

5) Liefer-/Versandbedingungen/Leistungsort/Gefahrübergang
5.1 Bei vereinbarter Versendung der bestellten Ware an den Kunden gelten für die Versandkosten nachfolgende Regelungen unter Ziff. 5.2 und 5.3. Der Versand wird durchgehend versichert vorgenommen. Die Wahl des Versandweges und Versandmittels ist dem Verkäufer überlassen. Endverbraucher: Bei Rechtsgeschäften zwischen Verkäufer und Endverbrauchern geht die Leistungsgefahr im Falle einer Versendung erst mit Übergabe der Ware auf den Kunden über oder wenn der Kunde sich im Annahmeverzug befindet. Unternehmen/gewerbliche Kunden: Bei Rechtsgeschäften zwischen Verkäufer und Unternehmen/gewerblichen Kunden erfolgt der Versand der bestellten Ware auf Gefahr des Kunden. Mit der rechtzeitigen Ablieferung der Ware an den Lieferanten/Spediteur ist die Leistungspflicht des Verkäufers erfüllt.
5.2 Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Verkaufspreis der Ware(n) enthalten und werden im Onlineshop unter www.dictum.com/versandkosten und im Rahmen des Bestellvorgangs über den Onlineshop sowie im Verkaufskatalog im Einzelnen ausgewiesen. Versandkosten sind vom Kunden zu tragen, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Der Verkäufer behält sich vor, im Ausland die Versandart Express zu wählen, sollten die Versandkosten mit dieser Versandart günstiger ausfallen als mit dem Standardversand.
5.3 Sollten einzelne Artikel der Bestellung kurzfristig nicht vorrätig sein, behält der Verkäufer sich innerhalb der EU das Recht auf Teillieferung vor. Die Nachlieferung der Artikel erfolgt versandkostenfrei. Außerhalb der EU erfolgen Teillieferungen nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch. Notwendige Nachlieferungen sind in diesem Fall versandkostenpflichtig.

 

6) Zahlung
Vorauskasse: 2 % Skonto bei Vorauszahlung per Banküberweisung
Kreditkarte: Mastercard, Visa, AMEX, Diners
PayPal: Online-Zahlungsservice
Rechnung: 15 Tage netto ohne Abzug
Nachnahme: Nur im Inland möglich. Es fallen unabhängig von den Versandkosten zusätzliche Gebühren von 5,50 Euro brutto an. Den Rechnungsbetrag und die Postgebühr von 2 Euro sind an den Zusteller zu bezahlen.

Der Verkäufer behält sich vor, die akzeptierte Zahlungsweise auf Vorauskasse, Kreditkarte und Nachnahme zu beschränken.

Für gewerbliche Kunden aus der EU: Bitte bei Auftragserteilung die EU-Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben. Falls keine Nummer vorhanden oder diese nicht angeben wird, müssen wir nach EU-Recht die deutsche Mehrwertsteuer (MwSt.) berechnen. Diese Regelung betrifft nur Kunden aus der EU!

 

7) Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers.

 

8) Mängelbeseitigung/Gewährleistung/Garantie
8.1 Der Verkäufer gewährt eine dreijährige Garantie auf die gelieferten Produkte. Der Garantieanspruch ist ausgeschlossen, sofern die Ware nicht entsprechend den Herstellerempfehlungen benutzt und/oder gepflegt wurde. Die Garantieerfüllung erfolgt nach entsprechender Auswahl durch den Verkäufer entweder durch Vornahme von Reparaturen oder durch Lieferung eines Austauschprodukts. Die Garantiefrist beginnt mit der Ablieferung der Ware.
8.2 Neben der Regelung in Ziff. 8.1 bleibt die Möglichkeit, gesetzliche Gewährleistungsansprüche geltend zu machen, unberührt.

 

9) Datenschutz
Der Verkäufer verwendet Bestandsdaten ausschließlich zur Abwicklung der Bestellung. Alle Kundendaten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) gespeichert und verarbeitet. Der Kunde hat jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten im gesetzlich vorgegebenen Umfang. Die personenbezogenen Daten einschließlich der Postadresse und Email-Adresse werden nicht ohne ausdrückliche und jederzeit widerrufliche Einwilligung an Dritte weitergegeben, soweit dies nicht zur Durchführung der Bestellung erforderlich ist. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten auf das erforderliche Minimum. Im Übrigen gelten die Bestimmungen der Datenschutzerklärung.

 

10) Anwendbares Recht
Diese Geschäftsbedingungen und auf ihrer Grundlage zwischen dem Kunden und dem Verkäufer geschlossene Verträge unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

11) Gerichtsstand
Ist der Kunde juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag das für den Unternehmenssitz des Verkäufers zuständige Gericht. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

 

12) Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Workshops

in der Fassung vom: 25.11.2011

1) Anmeldung
Sie können sich telefonisch, per Brief, per Fax, per E-Mail oder im Internet anmelden und erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung. Sollten Sie die Anmeldung für eine andere Person vornehmen, geben Sie bitte unbedingt dessen Namen und Adresse an.

 

2) Kursgebühr/Materialkosten
Alle angegebenen Preise enthalten die gültige Mehrwertsteuer von 19 %.

 

3) Bezahlung
Die Kursgebühr wird Ihnen vier Wochen vor Kursbeginn in Rechnung gestellt. Die Zahlung muss innerhalb von 15 Tagen erfolgen. Wenn Sie uns Bank- oder Kreditkarteneinzug erteilt haben, wird die Kursgebühr automatisch nach Rechnungsstellung abgebucht. Sollte die Zahlung nicht zur Fälligkeit geleistet werden, erlischt der Anspruch auf den Kursplatz.

 

4) Stornierung

  • bis 31 Tage vor Kursbeginn: Stornogebühr in Höhe von 5 % der Kursgebühr.
  • innerhalb von 30 Tagen vor Kursbeginn: Stornogebühr in Höhe von 50 % der Kursgebühr.
  • Fernbleiben vom Kurs: Stornogebühr in Höhe von 100 % der Kursgebühr.

 

5) Absage / Änderung des Kurses
Wir behalten uns vor, Kurse 10 Tage vor Kursbeginn aus organisatorischen Gründen (etwa bei Nichterreichen der vom Seminartyp abhängigen Mindestteilnehmerzahl oder kurzfristigem Ausfall des Kursleiters) abzusagen. Sie werden darüber umgehend schriftlich per Brief, E-Mail oder telefonisch informiert. Bereits bezahlte Kursgebühren werden zurückerstattet. Darüber hinaus entstehen keine Ansprüche. Eventuelle Änderungen in Bezug auf Kursorte und Dozenten bleiben uns, nach vorheriger Ankündigung, vorbehalten.

 

6) Haftung
Während der Arbeitszeiten sind die Teilnehmer im Rahmen unserer betrieblichen Haftpflichtversicherung unfallversichert. Den Weisungen des Kursleiters und Personals ist Folge zu leisten. Insbesondere ist die Arbeit an und mit Maschinen ohne vorherige Zustimmung und Einweisung des Kursleiters untersagt. Bei Zuwiderhandlung, grober Fahrlässigkeit, Alkohol- und Drogenkonsum können Teilnehmer vom Kurs ausgeschlossen werden. Es erlischt damit jeder Haftungsanspruch.

Nach oben