Grundausstattung
 

Was Einsteiger ins Holzhandwerk haben sollten

Jeder, der das Thema Holzbearbeitung für sich entdeckt, stellt sich irgendwann die Frage: »Welche Werkzeuge brauche ich?«. Eine einfache Antwort darauf ist schwierig. Es kommt ganz auf Sie und Ihre individuellen Vorhaben an. Sie sollten sich eher die Frage stellen: »Was will ich machen?«.
Inhaltsverzeichnis:

Wenn Sie zunächst einfache Ideen umsetzen möchten, genügt eine relativ kleine Werkzeugauswahl.
Unterteilen Sie Ihr Vorhaben in drei Abschnitte, um die Werkzeugliste zu konkretisieren.

 

Anreißen

Zum Anreißen brauchen Sie mindestens einen exakten Meterstab, einen präzisen Winkel und einen spitzen Bleistift. Das reicht im Grunde schon für den Einstieg. Wenn Sie vorhaben, klassische Holzverbindungen wie Schwalbenschwanzzinken selbst herzustellen, müssen Sie unterschiedliche Winkel genau übertragen können. Das gelingt am besten mit einer Winkelschmiege. Beim Anzeichnen von parallelen Linien und zum Übertragen von Tiefenmaßen ist ein Streichmaß sehr hilfreich. Das sind dann auch genau die Anreißwerkzeuge, die ein Profi in seinem Werkzeugkasten hat.

Anreisswerkzeuge

Werkzeuge zum Anreißen

 
Minimalausstattung zum AnreißenZum Anreißen von Holzverbindungen
Meterstab zusätzlich
Winkel Streichmaß
Bleistift Winkelschmiege
 

Formatieren

Wenn der Tischler von »Formatieren« spricht, meint er nicht das Löschen von Daten auf der Festplatte, sondern das Zuschneiden von Brettern und Platten auf ein vorgegebenes Maß. Einsteiger arbeiten anfangs sicherlich mit bereits zugeschnittenen Holzplatten und gehobelten Leisten. Um diese auf die gewünschten Endmaße zuzuschneiden, genügt in der Regel eine gute Handsäge.

So können Sie zum Beispiel mit einer Ryoba prima Leisten und Bretter mit der Hand zusägen. Die Ryoba ist eine Japansäge, deren Sägeblatt auf beiden Seiten gezahnt ist – eine Seite ist ideal für Längsschnitte, die gegenüberliegende für Schnitte quer zur Holzfaser. Wer Plattenmaterial selbst zuschneiden möchte, kann mit einer Handkreissäge bzw. Tauchkreissäge mit Führungsschiene auch größere Möbelteile präzise formatieren.

Formatieren
Japansäge und Tauchkreissäge zum Formatieren
 

Ausstattung zum Formatieren:

✔ Handsäge, z. B. Ryoba, für Leisten, Bretter und Balken

✔ Handkreissäge mit Führungsschiene für Plattenmaterial

 

Verbinden

Für das Verbinden von Holzwerkstoffen gibt es viele Möglichkeiten. Viele Einsteiger fangen bei einfachen Verbindungen mit Holzdübeln an. Dazu brauchen Sie nur eine Bohrmaschine oder einen Akkuschrauber und einen passenden Holzbohrer. Eine Dübellehre erleichtert das genaue Positionieren der Bohrungen erheblich.

Wer kreativ ist und sich mehr zutraut, wagt sich an die klassischen Holzverbindungen. Um Verbindungen wie Schlitz und Zapfen oder Zinken herzustellen, brauchen Sie eine Säge für feine Schnitte, zwei bis drei scharfe Stemmeisen und einen Hammer oder Klüpfel. Als vielseitige Säge für Holzverbindungen eignet sich beispielsweise eine Dozuki Universal sehr gut. Das Sägeblatt der Dozuki ist durch einen Rücken verstärkt und deshalb dünner und feiner als bei einer Ryoba.

Bei der Auswahl der Stemmeisen kommt nochmal die Frage »Was will ich machen?« ins Spiel. Zum Stemmen von Schlitzen brauchen Sie ein relativ schmales Stemmeisen von 6 bis 10 mm Breite. Für Fingerzinken und Schwalbenschwanzverbindungen ein Eisen zwischen 12 bis 20 mm. Und zum Bearbeiten größerer Flächen, wie beispielsweise beim Stemmen von Überblattungen oder beim Nacharbeiten von Zapfen, ist ein breiteres Stemmeisen zwischen 22 bis 30 mm eine sinnvolle Anschaffung.

Dübeln

Wichtige Werkzeuge zum Verbinden

Basis-Ausstattung fürs Dübeln:

Bohrmaschine oder Akkuschrauber mit Holzbohrern (6, 8 und 10 mm)

✔ optional Dübellehre

Holzleim, Hammer und Zwingen

Basis-Ausstattung für klassische Holzverbindungen:

✔ Feinsäge, z. B. Dozuki Universal

Stemmeisen (z. B. 6, 12 und 20 mm Breite) und Klüpfel

Zu guter Letzt sollte ein vielseitig verwendbarer Hobel in Ihrem Werkzeugset nicht fehlen. Es gibt zwar keinen Universalhobel, doch zum Putzen von Holzverbindungen, zum Hobeln von Fasen und zum Glätten von Kanten reicht für den Anfang ein guter Einhandhobel. Sicherlich werden Sie sich mit zunehmender Erfahrung an aufwendigere Projekte wagen und entsprechend Ihre Werkzeug- und Maschinen-Ausstattung erweitern. Die genannten Werkzeuge sind eine gute Basisausstattung.

Was immer Sie bauen möchten, bei DICTUM finden Sie hochwertige Werkzeuge, an denen Sie lange Freude haben. Unsere praxisorientierten Handwerkskurse erleichtern Ihnen den Einstieg in das kreative Holzhandwerk.