Mit oder ohne MwSt.?
Wenn Sie nichts wählen werden die Preise mit MwSt. angezeigt.
 

Traditionell chinesische Hobel

Die Grundform des chinesischen Hobels ähnelt der des japanischen Kanna. Doch während letzterer für die ziehende Bearbeitung ausgelegt ist, können chinesische Hobel sowohl gestoßen als auch gezogen werden. Zur Verbesserung des Anpressdrucks sind größere Modelle mit einem charakteristischen Querstab versehen, der für das Arbeiten auf Zug ent-fernt wird. Die Eisen werden durch einen Keil oder eine Klappe fixiert. Die leicht wellenförmigen Hobelkörper bestehen aus feinstem indonesischem Ebenholz (Hei Tan). Die unlackierten Oberflächen sind mit der Ziehklinge bearbeitet und poliert. Hobeleisen aus HSS von hoher Verschleißfestigkeit und Härte (ca. 64 HRC, bei Spezialhobeln aus Kohlenstoffstahl ca. 58 HRC), machen chinesische Hobel zu soliden Gebrauchswerkzeugen mit ästhetischer Qualität. Sofern nicht anders angegeben, liegt der Neigungswinkel der Eisen bei 40°.

1 von 2
1 von 2
Zuletzt angesehen