Unheimlich scharfe Werkzeuge – Scary Sharpening Set
 

Die Scary-Sharpening-Technik stellt eine kostengünstige und einfache Alternative zu anderen Schärfmethoden dar. Den Namen Scary Sharpening hat diese Methode von der Tatsache, dass sie Schneiden erzeugen kann, die unheimlich (gruselig) scharf sind.

 

Vorteile der Scary Sharpening Methode

 
  • Komplettes Schärfsystem zum günstigen Preis
  • Kein Abrichten der Schleifsteine
  • Sofort einsatzbereit
  • Perfekte Schärfe in kurzer Zeit
  • Geringer Platzbedarf

Für das »gruselige Schärfen« sind nur wenige Durchgänge auf den Schleiffolien erforderlich. Nutzen Sie Ihre gewohnte Schärftechnik auf dem Scary Sharpening Set einfach weiter.

Das Scary Sharpening Set bietet ihnen ein komplettes Schärfsystem vom groben Vorschliff bis zum Auspolieren der Fase zu einem äußerst günstigen Preis.

Das Set besteht aus folgenden Artikeln:

Die im Set enthaltene japanische Anti-Slip-Matte hält die absolut plane Floatglasplatte rutschfest am Arbeitsplatz fest.

Die 3M Läpp- und Feinstbearbeitungsfolien sind präzise, selbstklebende Schleifmittel, die gleichmäßige und toleranzgenaue Oberflächen liefern. Ein hochfester Polyesterfilm ist mit hochwertigen, mikrometrisch abgestuften Mineralpartikeln beschichtet, die für eine höhere Schneideffizienz elektrostatisch ausgerichtet sind. Im Set ist jeweils ein Filmbogen mit der Korngröße 1, 3, 9, 15, 30, 40 und 100 Micron enthalten. Dies entspricht nach Standardkörnung den Körnungen 14.000, 6.000, 2.000, 1.000, 500, 280 und 150. Mit den sieben Folien erhalten Sie also ein vollständiges Schärfsystem.Damit können Sie sich Ihr individuelles System zusammenbauen.

Zur Vorbereitung ihres Schärfsystems schneiden Sie von den M3-Filmbögen in den gewünschten Körnungen je einen Streifen in ca. 7 cm breite ab. Somit können Sie aus jedem Bogen etwa 4x Streifen.

Auf eine Seite der rundum angefasten Glasplatte passen bis zu vier 70 mm breite Filmbögen. Reinigen Sie die Gasplatte und befreien Sie sie von Staub. Anschließend sollten Sie die Filmbögen möglichst blasenfrei nebeneinander auf die Glasplatte kleben. Eine Andruckwalze oder ein Spachtel erleichtern das gleichmäßige Aufbringen der Filmbögen.

Anbringen mit Andruckwalze
 

Die in einem speziellen Verfahren hergestellte Floatglasplatte ist auf beiden Seiten absolut eben, so dass sie beide Seiten für ihre Schärfstation nutzen können.

Nachdem Sie die gewünschten Folien aufgeklebt haben, ist das für nahezu alle üblichen Schärmethoden geeignete Scary Sharpening Set sofort einsetzbar. In unserem YouTube-Video zum Scary Sharpening System verwenden wir beispielhaft eine Schärfführung für Stemm- und Hobeleisen.

Wischen Sie beim Wechsel zwischen den Körnungen jeweils das Werkzeug und die Schleifmittel ab, damit keine Schleifpartikel von der groben Körnung in die feinere Körnung transferiert werden.

Schärfführung

Durch die optimal aufeinander abgestimmten Körnungsstufen brauchen Sie meist nur wenige Züge, um die Spuren der vorherigen Körnungsstufen auf der feineren zu entfernen. Da die Schleifmittel einfach ausgetauscht werden, wenn sie abgenutzt sind, brauchen Sie Ihre Schleifmittel niemals abbrichten. Die Floatglassplatte bietet dabei stets einen absolut ebenen Untergrund.

 

Ab 9 Mikron – was in etwa der Körnungsstufe 2000 entspricht, fängt die Schneide an zu glänzen. Nun können wir zum Polieren auf eine der Feinstbearbeitungsfolien mit drei Mikron, also etwa Körnung 6000, wechseln. Zum Abziehen auf den Feinstbearbeitungsfolien empfehlen wir, nur ziehende Bewegungen zu verwenden.

Kleben Sie die Bögen der feinsten Körnungen möglichst Rand-nah auf auf, damit Sie sie zum Abziehen der Spiegelseiten von Hobeleisen und Stemmeiesen verwenden können. Bei der Ausarbeitung einer Microfase arbeiten Sie die feinen Körnungen nur mit ziehender Bewegung ab, zwei oder drei Züge reichen hier bereits aus.

Die M3-Stick-Filmbögen können Sie jederzeit einzeln nachkaufen.